Danke für Ihr und Euer Vertrauen!

Update am 14.09.2020: “Die Kommunalwahl 2020 ist gelaufen, die Ergebnisse stehen fest. Ich sage allen, die mir ihre Stimme anvertraut haben: vielen, vielen Dank!

Für das Direktmandat als Stadtverordnete im Wahlbezirk 17 hat es nicht gereicht. Das war auch nicht wirklich zu erwarten angesichts bekannter Platzhirsche.

Aber als viertstärkste Kraft vom Platz zu gehen – und das als Newcomer ohne Parteiapparat, ohne Parteikader im Rücken und ohne Parteigelder – das stimmt mich mehr als zufrieden. Und gibt mir Hoffnung für Mindens Zukunft.

Ohne Ihr und Euer Vertrauen wäre das nicht möglich gewesen! Deshalb ganz aufrichtig: Danke an jeden einzelnen, der mit mir daran glaubt, dass kluge Politik für Minden möglich ist.”

Astrid Engel, Minden an der Weser, am 14. September 2020

“Unsere Stadt kann gut einen Engel gebrauchen!”

Architektin Astrid Engel

Parteifreie Kandidatin für den Stadtrat Minden 2020 (Wahlbezirk 17 / Rodenbeck)

#einengelfuerminden

Ich wollte nie, nie, nie in die Politik!

Aber ich kann nicht anders, wenn ich sehe, wie Politiker mit unserer Stadt umgehen.

Zu viele Stadträte sind im Kopf mit dem Rollator unterwegs.

Wir brauchen mehr Beweglichkeit und frischen Wind im Denken.

Am 13. September ist Zahltag!

Zahlen Sie es allen heim, die Ihre Steuern für dumme Spirenzchen missbrauchen.

Mein ganz persönliches Wahlprogramm:

Zuhören. Mitdenken. Schlaumachen. Nachfragen. Umsichtig entscheiden.

Zu wenig Visionäre – zu viele Pensionäre!

Wir brauchen mehr Menschen, die Richtung Zukunft denken können.

Leerstand, Barber-Shops, 1-Euro-Läden ...

Bin ich die Einzige, die unsere Innenstadt wieder lebendig haben will?

Und der alte Stadtrat so: Nach uns die Sintflut ...

Und die Wahrheit so: Nach euch kann die Stadt endlich aufblühen!

Es war nicht alles schlecht im alten Stadtrat.

In den Sommerpausen wurde keine einzige falsche Entscheidung getroffen. Das war gut.

Unzufrieden mit so vielem in Minden?

Spendieren Sie der Stadtverwaltung ein paar neue Chefs! Am 13. September clever wählen.

Klugheit ist nichts, das man mit dem Parteibuch bekommt.

Deshalb bin ich für mehr Klugheit im Stadtrat – und weniger Parteibuch.

Sie tun so, als hätten sie fünf Jahre regiert.

Aber sie hinterlassen uns mehr Arbeit, als sie je erledigt haben.

Wer keinen Grips hat, kann sich mit einem Parteibuch behelfen.

Wer ein bisschen Grips hat, lässt die Finger davon.

Muss man sich gut mit Parteiprogrammen auskennen?
Wo große Egos regieren fehlt der Blick auf Details
Heimat ist kein Ort von gestern, sondern für morgen

Mal augenzwinkernd, mal nachdenklich, mal ganz geradeaus: Entdecken Sie die fröhlich bunten Statements der parteifreien Kandidatin Astrid Engel.

“Ein Engel für Minden!”

Machen wir endlich kluge, weitsichtige Politik für Minden – und befreien sie von dummen Parteizwängen!

“Unsere Stadt braucht mehr klaren Sachverstand im Stadtrat – und weniger Durchwinken. Dafür stehe ich als Stadtverordnete ein.”

Architektin Astrid Engel

“Unsere Stadt verdient mehr Engagement und Leidenschaft, mehr Initiative und Begeisterung. Dafür stehe ich als Stadtverordnete ein.”

Architektin Astrid Engel

“Unsere Stadt braucht einen starken Stadtrat, der der Verwaltung sagt, was zu tun ist – und nicht andersrum. Dafür stehe ich als Stadtverordnete ein.”

Architektin Astrid Engel

Ich engagiere mich seit eh und je ganz persönlich für unsere Stadt.

Portrait Astrid Engel
Architektin Astrid Engel

Parteifreie Kandidatin für den Mindener Stadtrat
Wahlbezirk 17 (Rodenbeck/Königstor)

Das Amt als Stadtverordnete, das ich anstrebe, gibt mir die Möglichkeit noch viel mehr für unser Minden zu bewegen, als ich es privat ohnehin schon mache.

Vom “Balkon der freien Künste” über das “Red Light Lab” am Rampenloch bis hin zum neuen Narrativ von “Minden an der Weser”: Entdecken Sie hier, wie vielfältig und engagiert ich mich für unsere Stadt einsetze – ganz ohne Parteibuch und Politikerklüngel.

Nur einige der Themen, bei denen unsere Parteipolitiker jeden Tag zeigen, was sie alles nicht drauf haben …

Wesertor-Brunnen

Im Brunnen am Wesertor werden Hunderttausende versenkt – und trotzdem wird er nicht fertig. Hat’s die Verwaltung vergeigt? Die Politik? Sachverstand geht jedenfalls anders! Hintergründe dazu gibt’s hier.

Stadthalle

Für die Stadthalle in der Obermarktpassage zahlt die Stadt Minden jeden Monat einen vierstelligen Betrag – für nichts und wieder nichts! Und keiner der Regierenden unternimmt was dagegen?

Stadtblänke

In der Stadtblänke wird nicht nur Geld zu Hunderttausenden vergraben, man lässt sich auch noch völlig ahnungslos einen 15-Tonnen-Betonklotz unterjubeln. Hat da irgendwer noch Ahnung?

Innenstadt

Die Innenstadt wird von Jahr zu Jahr unattraktiver, immer weniger Geschäfte, weniger Besucher, weniger Händler – während Portas Shoppingareal nur so boomt. Und Mindens Politik hat nicht den Hauch einer Idee?

… für all das und vieles, vieles mehr sind Parteien und ihr Personal verantwortlich. Sie belegen damit eindrucksvoll, dass ihre Parteibücher und Ideologien nicht in der Lage sind, die Probleme der Stadt zu lösen und die Wünsche der Bürger ernstzunehmen. Deshalb:

 

Geben Sie Ihre wertvolle Stimme Menschen, die klug genug sind sich von Parteien fernzuhalten!

Haben Sie Ideen und Anregungen für unser künftiges Minden? Haben Sie eine Frage an Kandidatin Astrid Engel?

Schreiben Sie mir einfach eine E-Mail. Ich freue mich darauf von Ihnen zu lesen!

Klugheit bekommt man nicht mit dem Parteibuch
Gründe für Politikverdrossenheit
Haschtag sollte man # schreiben können

Mal augenzwinkernd, mal nachdenklich, mal ganz geradeaus: Entdecken Sie die fröhlich bunten Statements der parteifreien Kandidatin Astrid Engel.

Badge Minden braucht einen Engel
Architektin Astrid Engel

Bastaustraße 22
32427 Minden an der Weser

astrid.engel@minden-waehlt.de

Privates Engagement für Minden

Ganz ohne Parteibuch und Politikerklüngel: Hier erzähle ich Ihnen, was ich schon jetzt alles für unsere Stadt auf die Beine stelle.

Mein Wahlprogramm ist so einfach, dass es jeder versteht

Ich will, dass in Mindens Politik mehr Klugheit und mehr Sachverstand einziehen. Damit in Zukunft klüger entschieden wird.

Unsere Stadt kann gut einen Engel gebrauchen

Am 13. September: Astrid Engel als parteifreie Stadtverordnete wählen im Wahlbezirk 17 (Rodenbeck / Königstor)